Yachtcharter Split und Mitteldalmatien – Sagenhafte Inseln und altertümliche Städte: Eines der bevorzugten Segelgebiete für einen Yachtcharter ist Mitteldalmatien, im Norden von  Rogoznica bis Gradaca im Süden. Eine gut ausgebaute nautische Infrastruktur mit modernen Marinas in der größten Stadt Split, sowie Kastel, Gomilica, Makarska und Trogir sind die Ursachen der großen Beliebtheit.

Von diesen Ausgangspunkten  geht es zur paradiesischen Insel Brač , wo man wundervolle Strände und Buchten findet, Hvar, der Lavendelinsel oder auch Vis, der mit phantastischen natürlichen Traumlandschaft.  Viel Sonne, mildes Wetter und solide Winde geben diesem Yachtcharter Revier perfekte Konditionen für einen Segeltörn.

Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und liegt an der adriatischen Küste. Die über 1700 Jahre alte Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Unter Anderem findet man hier den von der UNSECO geschützten Diokletianpalast. Split lädt zu einem historischen Stadtbummel ein und überrascht selbst die Kulturbanausen mit seinem einzigartigen Charme.

Entlang der Riva und im Zentrum von Split erwarten Sie am Abend die Spezialitäten der dalmatinischen Küche. Fangfrischen Fisch, Tintenfischrisotto, Hummer und andere Köstlichkeiten finden Sie auf den Speisekarten der Konobas, Restaurants und Tavernen.

Herrliche Strände vor historischer Kulisse. Die Kulturmetropole Split bietet außer dem “Großstadt-Flair” wunderschöne Sand- und Kieselstrände unweit der historischen Altstadt.

Nautiker finden ein wahres Paradies in Split vor – schöne Buchten,  vorgelagerte Inseln und sichere Häfen. , Yachtflotten, Katamaranen und Segelyachten stehen parat.

Reviereigenschaften

Wind &Wetter: Im Sommer weht tags der Maestral vom Meer aus und nachts der Buren leicht vom Land. Die angenehme Bora trifft man oft bei heiterem Himmel an, die Bora dagegen bei Regen und Schlechtwetter.  Außerhalb der Hochsaison weht meist der Schirokko, ab Frühherbst ist mit hohen Seegang und schlechten Wetterverhältnissen aus Südost zu rechnen. Ein Wetterbericht wird in der Hochsaison in mehreren Sprachen, unter anderem auch Deutsch und Englisch über Kanal 69 empfangen. Im Hochsommer kann es zu hohen Temperaturen, gerade an Land, kommen. Vor und Nachsaison zeichnen sich durch mittelmäßigen Temperaturen aus sowie frische und kühle Nächte. Bevorzugte Segelzeit ist von Juni bis Mitte September, in der Hochsaison kommt es anderseits aber auch zu überfüllten Häfen.

Schwierigkeitsgrad: Im Sommer einfach, ansonsten in der Nebensaison Mittel, gerade in der Vor und Nachsaison,  sollte das Yachtcharter Revier nicht unterbewertet werden, vorrangig wegen Bora und Schirokko,  ein Muss ist eine gute Seebelegschaft und geübter Boot-Umgang.

Yachtcharter Split

Navigation: Grundkenntnisse der terrestrischen Navigation sind ausreichend, genutzt wird das Lateralsystem A. Ausflüge in der Nacht sind regulär kein Problem, das Revier ist bestens ausgestattet, betonnt und befeuert. Es kommt dennoch zu starken Strömen, in engen Passagen zur Springzeit.

Häfen und Ankerplätze:  In Buchten und Häfen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung bei 5 Knoten oder darunter Es gibt 43 Marinas, die meisten gehören zu ACI Club. Ankern oder Bojenplätze sind nur gegen Gebühr zu pachten. Marina Kremik in Primosten und die Marina Frapa in Rogoznica sind die beliebtesten in diesem Gebiet.
Der Hafen von Hvar gehört zu den schönsten an der gesamten kroatischen Küste. Die malerische Stadt Hvar wirkt vom Hafen wie eine Theaterkulisse. Allerdings bietet der Hafen keine wirklich guten Liegeplätze. Kleinere Yachten bleiben oft in Hafenmitte, mit Landlinie zu den Pollern.

Hvar bietet alle Versorgungsmöglichkeiten. Große Supermärkte und eine großer Markt östlich des Hauptplatzes laden zum Einkaufen ein. An der Kaimauer gibt es Stromanschlüsse.

Wasser kann am Kai getankt werden – der Schlauch wird vom Hafenkapitän verwaltet. Eine Tankstelle für Benzin und Diesel findet sich eine Bucht weiter südöstlich (Krizna Luka). Allerdings sind hier die Wassertiefen sehr gering und viele kleine Boote an Ankerbojen machen die Anfahrt schwer.

Marina Palmizana ist eine guter Anlegeplatz mit Marinabüro, Wasser und Stromanschlüssen, Restaurants und Mini Markt,  und bietet des weiteren noch eine Werkstatt für Wartung und Reparaturen an.

Vorschriften und Behörden: „Amtlichen Führerschein für Yachten mit Küstennavigation” soll im Besitzt des Skippers sein sowie in amtliches “Betriebszeugnis für Funker” von einem  Crewmitglied, diese kann auch bei der jeweiligen Hafenbehörde erworben werden, ist dann allerdings nur im Inland gültig.

Anreise: Anreise mit dem Auto kann bezaubern sein aber auch sehr anstrengend und langwierig.  Ansonsten German Wings ab Köln nach Zadar, mit Intersky von Friedrichshafen wieder nach Zadar oder Split mit Croatia Airlies über Zagreb oder Austrian Airlines via Wien sowie ab Hamburg mit Malev über Budapest, vom Flughafen fährt ein Bus bis knapp zur ACI Marina.

Einschränkungen: Limitierte Hafenplätze in der Hochsaison, die eigene Bordküche sollte gut ausgestattet sein!

Nicht zu versäumen: es liegen derzeit keine Infos vor

Yachtcharter Split und Mitteldalmatien
  • Beliebtheit
  • Navigation/Sicherheit
  • Windverhältnisse
4.9

Yachtcharter Split und Mitteldalmatien

Das Revier Split und Mitteldalmatien lässt keine Wünsche offen. Ob Anfänger oder erfahrene Segler, alle kommen auf Ihre Kosten.
Für einen Männertörn in Split und Mitteldalmatien eignet es sich genauso wie für einen Familientörn.
Kurze Distanzen und Navigieren auf Sicht sind deutliche Pluspunkte in Yachtcharter Split und Mitteldalmatien .