Yachtcharter Kuba

Yachtchater Belize <<

Yachtcharter Kuba

Weltweites Ansehen genießen vor allem die Städte Trinidad und die Hauptstadt Havana: reizvolle Architektur aus der Kolonialzeit, charmant durch den anhaltenden Verfall, beide gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Atmosphäre wird geprägt durch zahlreiche Prachtbauten spanischer Kolonialarchitektur und amerikanische Oldtimer aus den Fünfzigern.

Man spürt noch heute die unterschiedlichsten Einflüsse, vor allem die kubanische Musik ist von Leidenschaft und Gefühl geprägt – Lebensfreude, die ansteckt und verbindet und die etwas chaotischen Zustände in den Hintergrund drängen, hier werden Sie einen Segeltörn erleben der nicht leicht zu vergessen sein wird.

Das Revier für Karibik Verehrer – Die Südküste Kubas bietet ein perfektes Revier mit guten Winden, kristallklarem Wassern und milde Temperaturen. Hier im Herrschaftsbereich des Máximo Lider Castro findet man noch das „letzte Paradies“, stille Buchten zum einsamen Ankern ohne Ansturm mit viel Natur.

Da es hier auch noch keinen Massentourismus gibt wirklich, ist in den Marinas auch immer ein guter Platz zu finden. Das komplette Yachterchater Revier der Südküste teilt sich in kleinere noch auf: Bahia de Cienfuegos, die Inseln Cayo Largo und Isla de la Juventud, Golfo de Ana Maria und das Archipielago de los Jardines de la Reina sowie die Bahia de Santiago an der südöstlichen Küste von Kuba.

Der Segeltripp beginnt in Cienfuegos und geht weiter nach Norden bis Cayo Largo ind Isla de la Juventud. Obwohl die Region eine Touristik Hochburg ist, mit großen Hotels und pauschale Urlaubern, mit vielen modernen Marinas, findet man trotzdem in den Cayos  romantischen Buchten mit ruhigen Anlegeplätzen.

Ein wahres Paradies durchsegelt man im Golfe de Ana Maria, mit mehr als 900 kleinen Inseln und dem Archipel Jardines de la Reina, wie eine Reise in die Vergangenheit durch die noch unberührte Karibik. Tiefblaue Lagunen und jungfräuliche Landschaften laden ein zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen sowie viel Relaxen und Ausruhen.

Ein kleiner Nachteil des Yachtcharters Kuba ist dennoch die mehrfachen Kontrollen und Revisionen der Ämter und Behörden bevor man an Land geht, in die limitierte Auswahl an Marinas und wenig bis kein Service Angebot, vor allem in abgelegenen Regionen.

Yachtcharter Kuba

Reviereigenschaften

Wind & Wetter: Das milde subtropisch Klima hält sich das ganze Jahr, Durchschnittstemperatur ist ca 25 °C. Winstärke beträgt im Schnitt um die 10 Knoten, in den Sommermonaten etwas weniger. mit Winden aus Ost bis Nordost.

Im Winter kann es zum Zusammenstoß verschiedener Winde kommen, da der Passat nach Süden dreht, oft auch auf Nord oder West, im Sommer weht er konstant, auf passen dennoch auf Gewitter die durch den hohen Wasserdampf entstehen können. Im Spätsommer Hurrikan Gefahr und es funktionieren nicht alle Leuchtfeuer.

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis anspruchsvolles Segeln

Navigation: Der Süden der Insel ist ein großes Riffgebiet mit flachen Wassern und schlechten Markierungen bei vielen Passagen, 3 davon sind einfach und problemlos zu durchqueren: Canal del Oeste, Canal de Breton und Canal Boca Grande.

Der Yachtcharter Kuba ist eher was für Fortgeschrittene und im allgemeinen sollte man sich an die 12 Meilen Zone Regel halten und Augen Navigation beherschen um die Riffe rum, auch wenn GPS vorhanden ist

Häfen und Ankerplätze:

Bahia de Cienfuegos: Die Stadt der 100 Feuer zu Deutsch, maritime Zentrum des Insel und somit für Yachtcharter unumgänglich. Hier ist auch die größte Marina, die Marina Marlin Cienfuegos.: ein angesehender Hafen, mit Ankermöglichkeiten direkt am Kai oder in Stadtnähe bei ca.

5 m Tiefe,  mit haltenden schlammigen Grund. Wer es etwas abgelegener möchte fährt nach nordosten von Cayo Carenas, 12m Wassertiefe. Der Marina Service umfasst:  sanitäre Einrichtungen, Strom- und Wasseranschlüsse, Reparatur- und Tankmöglichkeiten. Hier sollte man sich auch ausreichend eindecken mit Wasser, Lebensmittel ect da die Versorgungsmöglichkeiten im Rest der Südküste nicht so gut und günstig ist wie in  Cienfuegos

Cayo Largo & Isla de la Juventud

Westlich von  Cienfuegos gefindet sich bei den  Inseln Cayo Largo und Isla de la Juventud ein erholsames und vor allem ruhiges Gebiet, touristsch auch besser ausgebaut mit 2 großen Marinas.

Marina Gran Caribe Cayo Largo:  Die Marina bietet 45 Platz und im nahegelegenen Marina und Tourismus Büro gibt es Angebote für Aussflüge oder Tauchgänge die man buchen kann.  Desweiteren umfasst der Marina Service  sanitäre Anlagen und Mäglichkeiten zum Tanken, auch für Gas für den Kochbetrieb. Hier ist auch die letzte Möglichkeit zur Versorgung zwischen  Cienfuegos und der Isla de la Juventud. Restaurants haben nicht immer offen, in einem solchen Fall kann man sich auch in den großen Hotels für das Buffett anfragen.

Kleine abgesonderte Buchten befinden sich in der Nähe von Cayo Largo, wer über Nacht hier ankern möchte, muss das allerdings vorher einklarieren- zum Beispiel Cayo Rico, Cayería los Majáes, Cayos Hijos de los Ballenatos, Cayo los Ballenatos und Cayo Piedra.

Isla de la Juventud

Caleta Puerto Francés: Hier trifft man auf die ersten Ankerplätze im Western der Isla de la Juventud, sehr pittoresker Hafen mit  2,7m bis 3,5m Wassertiefen
Marina Siguanea:  Festgemacht wird in der Bucht Ensenada  an der Mole bei den Tauchschiffen, der Service umfasst Wasser und Strom sowie Möglichekeiten zum Tanken,  allerdings keine Möglichkeit hier zum eindecken mit Lebensmittel.

Ensenado los Barcos: Gute Anlegemöglichkeiten die Schutz bieten findet man hier in der großen Bucht umgegeben von dichten Mangroven, im Norden der Insel

In Nueva Gerona findet man mehrere Möglichkeiten zum Anlegen für Ihren Yachtcharter., sowie auch vor der nördlichen Küste der Isla de la Juventud in den unzählichen Cayos, wie Cayo Quitasol, Cayo el Ingles, Cayo el Navio und Cayo de a Cruz, ruhe und Karibik Pur sind die Merkmale der Region.

Bahia Casilda / Trinidad

Marina Marlin Halbinsel Ancon: Gelegen auf der Halbinsel von  Ancón selber, auf der anderen Seite von Casilda und in der Nähe von Trinidad, die Marina bietet 26 Liegeplätze mit 2,10 m Tiefe. Sanitäre Einrichtungen, eine Bar und ein 24-Stunden-Sicherheitsdienst werden hier noch geboten.

Andere: Andere Standort zum Ankren unweit vom Dörfchen Casilda entdeckt man in der Bahia de Casilda, an der roten Tonne ohne Befeuerung Richtung Westen. Wassertiefe beträgt 6 bis 7 m und Meeresgrund ist schlickig.  Weitere Ankerplätze findet man um Cayo Blanco rum.

Archipielago de los Jardines de la Reina / Golfo de Ana Maria

Cayo Bretón: Unweit von Punta Bretón findet guten Schutz zum ankern auf der West Insel, auf sandigem Grund und 5 Meter Wassertiefe, bester Platz dort, südlich des Leuchturms in der Lagune.

Cayos de Cinco Balas:  Einstigster Anklerplatz ist der Estero Inglés, ansonsten ist alles andere zu flach auf den Inseln, Cayos und Riff müssen gut umschifft werden ansonsten findet man hier guten Schutz in der Lagune, am besten nutzt man die südliche Pasage zum Einlaufen.

Cayos Cuervo: Geschützen Anlegeplatz findet man hier in der Mitte des kleinen Mini Atolls, mit Wassertiefe 6 bis 8 Metern

Cayo Algodón Grande:  Hier bei der Insel Cayo Algodón Grande ist der beste Platz im ganzen Golf. Grund ist sandig und Wassertiefe variiert von 4 Metern bis 2 Metern im Laguneninneren.  Der  Canal de Caballones bietet sich am besten zum Ansteuern an.

Bahia de Santiago de Cuba

Marina Marlin Punta Gorda: Bis zu 60 Platz bietet die moderne Marina am Punta Gorda  in dem enormen Naturhafen von Bahia de Santiago de Cuba an. Der Service umfasst 24 Stunden Sicherheitsdienst, Müllentsorgung, Wasser und Storm und sehr gute Sanitäre Anlagen und viele Läden und Supermärkte zum Eindecken in der Marina direkt oder im Zentrum der Stadt Santiago de Cuba.  Die geäumige Bucht bieten auch bei Schlechtwetter. Schönster Ankerplatz ist die Bahia Níspero, Tiefe 5 bis 10 Metern.

Vorschriften und Behörden: Gültiger Pass mit mindestens 6 Monte Laufzeit, bei einem Besuch von max. 30 Tagen gibt es eine “Touristenkarte” und für Ihren Yachtcharter brauchen Sie ein “Cruising Permit” den bei der „Guarda Frontera“ beim Einlaufhafen bekommt.

Anreise: Es bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an nach  Cienfuegos: Mit Air France über Paris und weiter nach Havanna, oder mit KLM erst nach Amsterdam und von dort mit Martin Air nach Havanna.

Alternativ via Madrid mit Iberia nach Havanna, oder auch Direktflüge von Deutschland aus mit Condor nach Havanna oder Varadero. Ab Havanna ist Cienfuegos in ungefähr 3 Stunden mit dem Auto zu erreichen.

Einschränkungen: Im Riff selber nachts segeln, das ist verboten- nicht im vorgegebenen Segeln oder an land gehen außerhalb der Marinas ist auch verboten sowie das an Bord bringen von Einheimischen.

Nicht zu versäumen: Ein Besuch im bunten Havanna sollte man nicht missen, laute Musik tönnt in allen Straßen, uhrige Strassendafes und quirlige Märkte. Seit 1982 Weltkiltur Erbe Trinidad mit den historischen Strassen und Bauten aus Kolonialzeit. Ein weiteres Muss: im Cayo Lagro die weißen Strände genießen und auf jeden Fall einen Cuba libre trinken mit einer handgerollten Zigarre.

Heiter
Heute 09/20 10%
Heiter
Meistens klar. Höchsttemperatur 32C. Wind aus ONO mit 15 bis 25 km/h.
Gewitter möglich
Morgen 09/21 50%
Gewitter möglich
Nachmittags Gewitterbildung. Höchsttemperatur 30C. Wind aus NO mit 10 bis 15 km/h. Regenrisiko 50 %.
Gewitter möglich
Samstag 09/22 80%
Gewitter möglich
Nachmittags Gewitterbildung. Höchsttemperatur 31C. Wind aus O mit 10 bis 15 km/h. Regenrisiko 80 %.
Gewitter möglich
Sonntag 09/23 40%
Gewitter möglich
Nachmittags Gewitterbildung. Höchsttemperatur 32C. Wind aus O mit 10 bis 15 km/h. Regenrisiko 40 %.
Teils Wolkig
Montag 09/24 20%
Teils Wolkig
Teilweise bedeckt. Höchsttemperatur 32C. Wind aus OSO mit 10 bis 15 km/h.