Yachtcharter Kapverdische Inseln – 9 Perlen im Atlantik – Jede Insel eine Entdeckung: – Aus nur 15 Inseln bestehend erleben Sie hier einen einmaligen Segeltörn, das Yachtcharterrevier ist nicht für Anfänger geeignet.

Der Name zeugt von einer anderen Zeit, wo die Insel auch noch grün war und andere klimatische Bedingungen galten, das Archipel ist im Westen der Sahara gelegen und der Äquator ist nicht weiter weg.

Entdeckt von Seefahren aus Portugal, schon damals war das Archipel karg und leer, auf Grund der harschen Zustände, harter Boden wo kaum was wächst, wenig Wasser, man meint es besteht nur aus Wind und Sonne.

Yachtcharter Kapverdische Inseln

Die Inseln bestehen aus 2 Übergruppen, die Barlavento, was „im Wind“ bedeutet und Sotavento, also „unterm Wind“. São Nicolau, São Vicente und Santo Antão heißen die Inseln im Norden, auch “Agrarinseln” genannt, weil hier mehr Regen fällt, hier draußen im Atlantik.

Mai und Sal sind mittig gelegen und sandige Salzwüsten. Das Leben auf Maio im Schatten von Santiago geht noch einen recht beschaulichen Gang. Der Besuch dort gleicht einem Ausflug in ein vergangenes Jahrhundert. Noch ist Maio vom Tourismus weitgehend unberührt. Wenn es jedoch nach den Plänen der Regierung geht, dann soll diese Insel als weitere Badedestination für den Massentourismus erschlossen werden. Helle, endlos lange Sandstrände sind das absolute Plus hier.

Sal: Kilometerlange, helle Sandstrände, 330 Sonnentage, ein konstanter Nordpassat bis zu Windstärke 6, warmes, kristallklares Wasser mit schwachem Wellengang, eine reichhaltige Unterwasserflora- und Fauna sowie die am besten entwickelte touristische Infrastruktur machen aus der flachsten Insel der Kapverden das perfekte Revier für Windsurfer, Wellenreiter, Taucher, Hochseefischer, Badeurlauber, Strandwanderer und Sonnenhungrige. Santa Lucia, Branco und Razo barlavento und die Gruppe Ilhéus Secos sotavento sind nicht bewohnt. Brava ist die kleinste der bewohnten Inseln ist tropischer und feuchter als alle anderen.

Hier herrscht ein ganz eigenes Mikroklima. Nur 64qkm groß ist das auch als Blumeninsel bekannte Eiland. Durch die geringe Verdunstung und den Nacht Tau, sowie Quellen mit Süßwasser können die Felder das ganze Jahr über zum Anbau von Bohnen, Mais und Kartoffeln genutzt werden. Die von den Portugiesen importierten Oleander-, Hibiskus Sträucher und Bougainvillea pflanzen, die überall blühen schenken der Insel ein farbenprächtiges Kleid.

Santiago ist die bevölkerungsreichste Insel des Archipels auf der Sie historische Vergangenheit und das afrikanischste Ambiente der Inselgruppe erleben. beeindruckende Gebirgszüge, bizarre, grün bemooste Felsnadeln, eine mit Vulkankegeln bestückte Hochebene, fruchtbare Täler, Bananen- und Kokospalmenplantagen, Oasen, zerklüftete Steilküste, ausgedehnte Bergwälder, feine Sandstrände, alte (Musik) Traditionen wie Batuk, Tabanka und die Hauptstadt Praia das politische und wirtschaftliche Zentrum von Kap Verde mit dem alten im Kolonialstil erbauten Stadtkern.

Die östlichste und drittgrößte Insel der Kapverden macht ihrem Namen alle Ehre – Boa Vista: Schöne Aussicht. Das Landschaftsbild wird geprägt von Sand, Dünen, bizarren Inselbergen und dem türkisfarbenen Meer. Die wunderbaren fast menschenleeren Strände gehen nahtlos ineinander über und es wirkt so, als ob die ganze Insel nur ein einziger Sandstrand wäre. Der Meeresboden vor Boa Vista ist ein noch unentdecktes Unterwassermuseum von unschätzbarem Wert. Hier strandeten viele Schiffe aufgrund starker Winde, Strömungen, Untiefen, und der angeblichen Magnetwirkung des Monte Negro, der eine Kompassabweichung von über 30%bewirken soll. Mehrere hundert Schiffwracks liegen vor der Insel auf dem Meeresgrund.

Fogo heißt Feuer. Und dieser Name verrät, was die Insel im Sotavento mit ihren rund 40.000 Einwohnern ist: ein Vulkan. Ein Feuerberg, der in seiner Form an ein gleichschenkeliges Dreieck erinnert, dem die Spitze abgebrochen ist. Auch wenn der Vulkan das Gesicht der Insel bestimmt, Fogo ist mehr als nur der Pico. Die Kaffeeplantagen im Nordosten, tropisch anmutende Vegetation, halbfeuchte Nebelwälder, endemische Pflanzen, das mediterrane Hauptstädtchen São Filipe und tiefschwarze Lavastrände, diese Insel hat viele Gesichter.

Das Gesicht der Inseln wechseln vom Nordwesten von jungen hohen Vulkan Inseln auf die älteren im Osten die sandiger und flach sind.

São Vicente gehört mit seinen 227 km zwar zu den kleineren Inseln, hat aber aufgrund der pulsierenden Hafenstadt Mindelo die zweitgrößte Bevölkerungszahl. Vulkanische Berge, helle Dünen und außerhalb der Regenzeit nur wenige grüne Flecken prägen das Bild der Insel. Der höchste Berg – der Monte Verde – bietet auf 750 m bei klarer Sicht einen herrlichen Panoramablick über die fast vegetationslose Insel und Mindelo.

Die Insel Sal bietet alles was man braucht: In Espargos im Landesinneren der Insel, Standort des Internationalen Flughafens und Hauptstadt der Insel, findet man alles, was praktisch und wichtig ist: Banken, ein Gesundheitszentrum, die Hauptpost, ein Hotel, einige Pensionen, Bars, Internetcafés und Restaurants, und natürlich Geschäfte aller Art. Der starke Passatwind, der von November bis Juni weht, macht die Insel zum Eldorado für Surfer und natürlich Segler alles Welt.

Yachtcharter Kapverdische Inseln

Kapverden – Reviereigenschaften

Wind & Wetter: Das ganze Jahr über herrscht ein trockenes Klima. Die Regenzeit ist von Juli/August bis EndeOktober. Die Niederschlagsmenge ist allerdings sehr gering und von Insel zu Insel, sowie zwischen Inselteilen sehr verschieden. Oft ist es sehr schwül. Meist regnet es mal kurz und heftig am Nachmittag. Maximal durchschnittlich 6 Regentage pro Jahr.

Statt der klassischen vier Jahreszeiten gibt es auf den Kapverdischen Inseln nur zwei: Die Tempo dasBrisas(Zeit der Winde) von Oktober bis Mitte Juli und die Tempo daschuvas(Regenzeit) von August bis September. Die Wassertemperatur bewegt sich das Jahr über zwischen 22°C und 27°C, und der Nordostpassat, der in der Zeit der Winde aktiv ist, istwas das Yachtcharter Revier bei jedem Segler so beliebt macht, beste Zeit ist November bis Mai.

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis schwer: Es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, je nach Auswahl der Route. Nachtfahrten oder große Distanzen lassen sich vonSâoVicente nach Sal,Boavista, Santiago oderFogonicht vermeiden.

Navigation: Sehr anspruchsvoll. Starke Strömungen und bis zu 13° West Missweisung sowie oft schlechte SichtAuch Betonnung und Befeuerung sind nicht zuverlässig. Da es keinen lokalen Wetterdienst gibt, informiert man sich im Internet oder bei einem E-Mail Abo Dienst.

Häfen und Ankerplätze: Überwiegend wird geankert, es gibt auch eine moderne Marina mit 150 Plätzen (www.marinarnindelo.com), die Super Märkte in den StädtenMindelound Praia haben auch europäische Produkte, allerdings meinst überteuert. In den anderen Ortschaften ist die Auswahl eherkümmerlich. Wasser ist auf Cabo Verde rar, Diesel nur in Kanistern vorhanden.

Vorschriften und Behörden: es liegen derzeit keine Infos vor

Anreise: Ab München nach SAL mit Cabo Verde Airlines, von dort Anschluss nach São Vicente oder ab Frankfurt mit Condor. Jeden Tag Air Portugal wieder ab Frankfurt via Lissabonnach Sal. Visum und weitere Informationen zur Einreise unterwww.embassy-capverde.de

Einschränkungen: Es kommt hier kein Karibik Feeling auf, dazu sind zu harte Kontraste, der besondere Charme der Menschen macht dies allerdings wett.

The location could not be found.
Yachtcharter Kapverdische Inseln
  • Beliebtheit
  • Navigation/Sicherheit
  • Windverhältnisse
4.9

Yachtcharter Kapverdische Inseln

Das Revier Kapverdische Inseln lässt keine Wünsche offen. Ob Anfänger oder erfahrene Segler, alle kommen auf Ihre Kosten.
Für einen Männertörn in Kapverdische Inseln eignet es sich genauso wie für einen Familientörn.
Kurze Distanzen und Navigieren auf Sicht sind deutliche Pluspunkte in Yachtcharter Kapverdische Inseln.