Yachtcharter Teneriffa – Reviereigenschaften:

Wind & Wetter: Das Charter Revier liegt an der Passatgrenze, mit Nordost Winden mit erträglichen Stärken zwischen 3 und 6 Bft im freien Seeraum wehen. Ihre größte Konstanz und Stärke erreichen sie im späten Sommer (August) und im Winter (Januar/Februar) und  stärker in Inselnähe, unter Kaps und in den Düsen zwischen den Insel. Im Herbst (Oktober/November) und im Frühjahr (März bis Mai) trifft man die meisten Unregelmäßigkeiten. Durch die heiße Ost- bis Südostwindlagen (Schirokko, Harmattan), längere Flauten oder auch Schlechtwetterlagen aus westlichen Richtungen möglich. Beste Segelzeit: Ganzjährig.

Die Durchschnittstemperatur beträgt im Sommer 24°C, im Winter 19°C. Das Wasser ist nicht viel kälter.
Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Hoch. Aufgrund der geringen Anzahl sicherer Ankerbuchten, der relativ großen Entfernungen zwischen den Marinas und des sehr unterschiedlichen Zustands der einzelnen Marinas ist das Revier für Einsteiger nicht zu empfehlen   Das Revier ist eher für ehrgeizige geübte Segler.

Das Revier ist sehr anspruchsvoll und eher untauglich für Familientörns.  Die Passatwinde werden durch die hohen Landmassen in den Kanälen zwischen den Inseln wie in Düsen zusammengepresst und durch den Venturieffekt beschleunigt.   Küstenfunkstellen geben dazu Warnungen aus in englischer und spanischer Sprache  auf Kanal 16., zur Wetterverfolgung wird geraten und jeder Wechsel der Passatlage sollte als Alarmsignal gesehen werden.

Navigation: Gute Sicht in der Regel mit vielen Landmarken, nur bei Ostwind aus der Sahara, der Staub und Sand mit sich bringt, kann diese stören., flache Abschnitte wie Maspaloas zum Beispiel in diesem Fall mit ausreichend Abstand passieren.  Anlaufen der Häfen auf Grund der Tiefe einfach und gut befeuert für die Nachtfahrt.  Terrestrische GPS-gestützte Navigation ist meist gut ausreichend.

Das gesamte Jahr setzt der Kanarenstrom in SSW-licher Richtung mit 0,5 bis 1 kn. Die Gezeitenströme setzen bei Flut in nördliche Richtung, bei Ebbe in südliche. Der Tidenhub beträgt zwischen 1,8 m bei Nipp- und 2,8 m bei Springzeit. In den Häfen ohne Schwimmstege, wird An und von Bordgehen bei Niedrigwasser manchmal zur Kletterpartie.

Yachtcharter Teneriffa

Häfen und Ankerplätze: Marinas sind limitiert, meist in Lee von den Inseln anzufinden in Nähe anderer touristischer Einrichtungen, in den öffentlichen Häfen können Sie sich mit allen nötigen versorgen , festgemacht wird am Kai.  Wenige Ankerplätze bieten die Fischerhäfen, dafür um so mehr Idylle und Romantik.

Lebensmittel, Wasser, Stromversorgung findet man  in Las Palmas, wo es auch einen Fährhafen gibt und Puerto Rico. In kleinen Fischerhäfen und an Kaimauern findet man auch Liegeplätze.
Vorschriften und Behörden: es liegen derzeit keine Infos vor
Anreise: Regelmäßige Charterflüge von allen großen deutschen Flughafen, auch im Winter, mit  AirBerlin, LTE, Tuifly oder Condor.

Einschränkungen: Das Yachtcharter Revier zeichnet sich durch starke Winde und schwierigen Anlegerplätzen aus, somit ist es nicht für Anfänger geeignet.

Nicht zu versäumen: es liegen derzeit keine Infos vor

Yachtcharter Teneriffa
  • Beliebtheit
  • Navigation/Sicherheit
  • Windverhältnisse
4.9

Yachtcharter Teneriffa

Das Revier Teneriffa lässt keine Wünsche offen. Ob Anfänger oder erfahrene Segler, alle kommen auf Ihre Kosten.
Für einen Männertörn in Teneriffa eignet es sich genauso wie für einen Familientörn.
Kurze Distanzen und Navigieren auf Sicht sind deutliche Pluspunkte in Yachtcharter Teneriffa.